Filmprojekt

IDENTITÄT

VERDREHT

DAS PROJEKT



IDENTIÄT VERDREHT  ist ein Filmprojekt für junge erwachsene Geflüchtete, Ingolstädter mit Migrationshintergrund und "Einheimische" zwischen 18 und 26 Jahren.


Junge Erwachsene setzen sich im Rahmen des Projekts "Identität – verdreht" mit ihrer aktuellen Lebenswelt auseinander und betrachten dabei die Gegenwart, kulturelle Unterschiede, Klischees und Vorurteile. Ziel ist eine lockere, ironische und spaßige Schau auf das Leben und ein Ausblick auf das Zusammenleben in Gegenwart und Zukunft.


In insgesamt sechs Workshops erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbständig die Inhalte und setzen ihre Themen in einem Kurzfilm um.





Workshop Nr.1 Drehbuchwerkstatt


Unterschiede, Klischees, Vorurteile, Gemeinsamkeiten? Das sind die Themen, mit den wir uns auseinandersetzen werden. Wie sieht deine Gegenwart aus?


• Ablauf: Kennenlernen, Kurzszenen überlegen, Geschichte erarbeiten, Entwickeln und Schreiben von Szenen, Charakterfindung, Ideen sammeln, Kostüme und Drehorte wählen.


• Ergebnis: Fertiges Drehbuch





Workshop Nr.2 Filmwerkstatt 1


Wir beginnen mit der Umsetzung des Drehbuchs.


• Ablauf: Rollen und Szenen entwickeln, Drehorte suchen, Einführung Filmtechnik, Probedreh


• Ergebnis: Beginn der Produktion





Workshop Nr.3 Filmwerkstatt 2


Verfilmung des selbst geschriebenen Drehbuchs zum Thema "Gegenwart, Unterschiede, Klischees

und Vorurteile".


• Ablauf: Technik und Szenen optimieren, Charaktere anpassen, finale Sequenzen filmen.


• Ergebnis: Drehende




Workshop Nr.4 Filmwerkstatt 3


Die passende Musik zum Film wird kreiert.


• Ablauf: Einführung Musikproduktion, Grundlagen Mixen, Komponieren, Songwriting


• Ergebnis: Musik zum Film




Workshop Nr.5 Filmwerkstatt 4


Ab zum Schnitt.


• Ablauf: Einführung Videosoftware, Grundlagen Schnitt - Arrangieren - Colorieren, Rendern


• Ergebnis: Fertiger Film!




Abschlussveranstaltung


Kinoabend


• Ablauf: Flyer erstellen, Einladungen verteilen, Veranstaltung vorbereiten.


• Ergebnis: Präsentation des Projektes + Diskussionsrunde

Workshop Nr.1 Drehbuchwerkstatt


Start:

März 2018


Wir sind:

Junge erwachsene Geflüchtete, Ingolstädter mit Migrationshintergrund und "Einheimische".


Was bisher geschah:

Wir haben uns mit Unterschiede, Klischees, Vorurteile, Gemeinsamkeiten auseinandergesetzt.






Die Teilnehmer hatten u.a. die Aufgabe, Standbilder für "typisch Deutsch / Ausländer" zu erarbeiten.



"Typisch für mich ist Geschwisterliebe"




"Typisch Poser"


Welches Bild verbindet ihr mit eurer Heimat?, entwickelt daraus eine Szene

" Eine arabische Hochzeit, mit vielen Gästen und Musik"




"Typisch für Deutschland ist viel Arbeit"

Workshop Nr.2 Filmwerkstatt 1


Start:

März 2018


Wir sind:

Junge erwachsene Geflüchtete, Ingolstädter mit Migrationshintergrund und "Einheimische".


Was bisher geschah:

Aus den Ergebnissen des ersten Workshop wurden mehrere kleine Drehbücher Entwickelt.

Insgesamt haben haben wir uns für vier Szenen entschieden. Es wurden Rollen entwickelt, Dialoge geschrieben, eine Handlung erarbeitet und die passenden Drehorte und Kostüme bestimmt.






Die Teilnehmer hatten u.a. die Aufgabe, ein Storyboard zu schreiben.


Erste Probe zur Szene 1

"Merkel und der Scheich"

Spontan haben sich Teilnehmer an einem sonnigen Sonntag getroffen und am Storyboard weiter gearbeitet.

Charaktere, Tätigkeiten, Orte und Situationen...auf diesen begriffen basieren die vier Hauptszenen.

Workshop Nr.3 Filmwerkstatt 2


Start:

April 2018


Wir sind:

Junge erwachsene Geflüchtete, Ingolstädter mit Migrationshintergrund und "Einheimische".


Was bisher geschah:

Rollen, Dialoge, Kameraperspektiven und die Orte stehen fest. Jetzt ging es zum Dreh.



Die Teilnehmer hatten u.a. die Aufgabe zu Schauspielern oder bei der Technik zu helfen z.B. mit dem Ton.

Passkontrolle am Fussbalstadion.

Die Jungs sind voll in ihrer Rolle.

Missverständisse im Biergarten.

Workshop Nr.4 Filmwerkstatt 3


In diesem Workshop haben wir die Grundlagen der Musikproduktion kennengelernt.

Es wurde die Musik zum Film produziert und abgemischt,

3 von 4 Szenen wurden Nachvertont.

Ein Teilnehmer beim Nachvertonen.

Workshop Nr.5 Filmwerkstatt 4

Ab zum Schnitt.

 

Hier ging es dabei die Grundlagen zu verstehen um eine Videosoftware zu bedienen.  

Grundlagen Schnitt - Arrangieren - Colorieren, Rendern.

 

Der Schnitt ist immer eine Herausforderung, die aber bestens gemeistert wurde.

 

 

Auschnitt Szene 2: Fussballstation

beim Sound schrauben.

UNSER FERTIGER FILM!


VIEL SPASS BEIM SCHAUEN




Email: info@identitaet.org

© Copyright. All Rights Reserved.

IDENTITÄT VERDREHT

Ein multikulturelles Filmprojekt.